Tagesfahrt nach Kaiseraugst und Burg Rötteln bei Basel

Augusta Raurica – Burg Rötteln: Landnahme in Antike und im Mittelalter
Sa, 9. Mai 2015, 07:00 – 21:00 Uhr
Parkplatz Hotel „Sonne“, Zell a.H.   Leitung: Bertram SandfuchsVHS Zell in Zusammenarbeit mit dem Historischen Verein Zell a.H. e.V.

Die Tagesfahrt vermittelt einen Überblick über Landnahme und Herrschaftsgeschichte am Rheinknie (Kurzvortrag, Infomaterial) und veranschaulicht in zwei markanten , heute noch in Umfang und Bedeutung beeindruckenden,  Beispielen diese Entwicklung  links und rechts des Basler Rheinknies:

Augusta Raurica (Kaiseraugst), linksrheinisch um 44 v.Chr. unter Caesar im Gebiet der keltischen Rauriker als römischer Koloniehauptort  gegründet, ist heute Ausgrabungsstätte und Forschungszentrum mit imposanten erhaltenen Zeugnissen, wie dem besterhaltenen antiken Theater nördlich der Alpen und dem größten Silberschatz der Spätantike.TopAugstKOMprScan0023

Die Burg Rötteln ist nicht nur ein Paradebeispiel für mittelalterlichen Burgenbau, sondern eben auch Herrschaftssymbol des rechtsrheinischen Markgräfler Landes. Die Markgrafen von Baden konnten ihren Herrschaftsbereich durch Inbesitznahme von Rötteln bis an die Schweizer Rheingrenze ausweiten und sehr lange sichern.

Die historische Rolle des Rheins als Grenze wird dabei gerade an dieser geographischen Stelle immer wieder deutlich.

roetteln-burg

Anmeldung

sybille.nock@vhs-ortenau.de oder Bertram.Sandfuchs@web.de

Weitere Details finden Sie bei der Webseite der Volkshochschule Kinzigtal im Artikel zur Exkursion Augusta Raurica

Dieser Beitrag wurde unter Exkursion, Veranstaltung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.